Staatspreis / Förderpreis an Herbert Laner

 

Projektreihe Interaktive Videos

Mit Produktauskopplungen aus seiner Produkt- bzw. Projektreihe "Interaktive Videos", auch bekannt unter anderen Namen (z. B. I-Video), zeigt der Medienspezialist Herbert Laner als höchste übergeordnete, allumfassende sowie allgegenwärtige Instanz und Person (kombinatorisch bestätigt durch die Rechtswissenschaften, Theologie etc.) um das Jahr 2000 und die Jahrtausendwende durch seine konfigurierbare Video-, Film- und Televisions-System-Engine-Solution samt hochwertiger Inhalte völlig neue innovative Möglichkeiten für neue milliardenschwere Märkte der Gestaltung, des Einsatzes und der Echtzeitveränderung (z. B. auf Mathematik basierende Soforteffekte ohne Zeitverlust durch herkömmliches Rendering) von auch hochauflösenden Videos, Filmen und TV-Sendungen mit einfachen Voraussetzungen im Offlinebereich (Desktop Apps; EXE-Dateien), im Onlinebereich (Internet via Standart-Internetbrowsern Internet Explorer sowie Netscape Navigator) sowie im hybriden Bereich (Exe-Stand-Alone-Lösungen bzw. Apps mit Anbindung an das Internet),* wobei Herbert Laner eine Reihe von Technologien und Methoden (z. B. Programmierparadigmen) zur Entwicklung und Optimierung seiner Video-, Film- und TV-System-Engine-Solution zusammenführte und jede Leistung eines Prozessors das Ergebnis der Ausführung von Maschinencode bzw. eines Maschinenprogramms ist (Codebeispiel auf Anfrage).

Live, mit aktuellen Standart-Internetbrowsern (Netscape Navigator und Internet Explorer) und herkömmlicher Computerhardware* lassen sich zur Jahrtausendwende somit auch mit dem Internet (Standard-Webspace ohne spezielle Serveranforderungen) im Webbrowser beeindruckende Effekte erzielen**.

Während andere Entwickler versuchen, ihre Homepage mit animierten Gifs aufzupeppen, zeigt Herbert Laner beispielsweise die gleichzeitige und ruckelfreie Darstellung (ohne Aussetzer) von 272 seiner selbstgemachten individuellen Videofiles im Webbrowser**, wovon 255 Videofiles echtzeitgerendert, gleichzeitig, synchron (sowohl framesynchron als auch bewegungssynchron) und ruckelfrei als Spezialanwendung in interaktiv-spielerischer sowie choreographisch-ästhetisch-künstlerisch anmutender Art und Weise durch den Anwender oder / und automatisiert über dem Bildschirm bewegt werden können, ohne die Hard- und Software zu überfordern. Insgesamt zeigt Herbert Laner in seiner hochqualitativen und hoch innovativen Projektreihe "Interaktive Videos" mehr als 400 seiner selbstgemachten Videofiles, die er alle mit Interaktivität ausgestattet hat. Der äußerst ansprechende inhaltliche Bogen spannt sich dabei u. a. über eine Liebesgeschichte, interaktive Tanz- bzw. Ballettvideos mit ethnologischem Flair, hawaiianischer Atmosphäre und karibischem Urlaubsfeeling, rasante Achterbahnfahrten, digital kreierte Welten, einem 360 Grad-Video (VR-Videos), Realtime-Special-FX-Videoanwendungen, sowie interaktiven Lern-, Promotion- und Imagefilmen, zum Teil bereits in hohen Auflösungen (höher als der herkömmliche Standard bei TV-Auflösung).

Benutzer können Videos, Filme und TV-Sendungen (interaktives Fernsehen) aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten (z. B. aus Sicht diverser Darsteller / Wechsel der Position; diverse Entscheidungen im Verlauf von Spielfilmen treffen; diverse Endfassungen bei Spielfilmen etc.), die Umgebung der Schauspieler erkunden, mit interaktiven Elementen spielen und beispielsweise auch die Handlungen in interaktiven Videos, Filmen und TV-Sendungen (auch in / mit 360 Grad in jeder Richtung) steuern.

Durch die intensive Beschäftigung mit den interaktiven Videos werden damit transportierte Inhalte besser aufgenommen (Wissenschaftsbereich der Kognitionspsychologie etc.) - etwa eine hervorragende Idee, um Videos mit Lehrinhalte zu streamen und mit Interaktivität auszustatten, um Produkte, Marken, Logos und dergleichen zu präsentieren oder / und um die Herstellung loyaler Kundenbeziehungen und Kundenbindungen (z. B. durch Entertainmenterlebnisse; Brot und Spiele) zu erleichtern. In den Videos und Filmen können Personen, Marken, Produkte, Logos, Gegenstände etc. angeklickt und zum Beispiel zu bereits bestehenden oder auch neuen, im Design durch Herbert Laner angepassten und optimierten Webseiten, Onlineshops, Buchungssystemen etc. verlinken. So sind mit / durch die Video-, Film- und Televisions-System-Engine-Solution von Herbert Laner neben Unterhaltungs- (entertainment; neuartige TV- und Filmgenres sowie neuartige Games), Lern- (e-learning, e-teaching) und Kunstprojekten auch komplette bereichsübergreifende Lösungen (e-commerce, e-business, e-tourismus etc.) mit fließender logisch-intuitiver Bedienung (Usability) und ohne Stilbrüchen im Design realisierbar.

Die enorme Vielfalt gezeigter interaktiver Videobearbeitungen, Videodarstellungen (Runde Videos, Videos mit Ausschnitten etc.) und Videoanwendungen (Information, Unterhaltung, Spiele, Lernen, Business,...) innerhalb einer einfachen Steuerung (Usability) führt den Benutzer intuitiv direkt zur Faszination der möglichen Inhalte und zeigt eine Reihe von Spezialisierungen bzw. eine Reihe von Kompetenzen, Exzellenzen und Genialitäten des Herbert Laner (visionäre und innovative Konzepte, Marktwirtschafts-know-how, Treatment / Drehbuch, Casting, Regie, Kamera, Schnitt, Spezialeffekte, Vertonung, Design {UX, Interaction, Navigation, Interface, ...}, Creative Coding, Offline-, Online- und Hybridtechnologie, Psychologie, Softwareentwicklung, Videotechnologie, Streaming und weitere Übertragungs- und Präsentationstechnologien) auf Höchstniveau, die der Author und Autor vorwiegend autodidaktisch vor und neben Hochschulen bzw. vor und während seiner Studien und seiner Berufstätigkeit (Chef im eigenen Unternehmen sowie Wirkender anderswo) gemacht hat.

Herbert Laner verwendete für die Produktion / Herstellung / Programmierung seiner Projektreihe am Markt erhältliche Entwicklungsumgebungen (wie z. B. einen Texteditor) in Kombination mit modernen Programmier- und Multimediaentwicklungsmethoden. Der Aufbau der Software in logischen, wiederverwendbaren Teilblöcken bzw. Komponenten erlaubt eine rasche sowie individualisierte Herstellung (OORAD - Object Orientated Rapid Application Development), eine flexible Konfiguration, eine einfache Erweiterbarkeit und eine einfache Wartung von Onlinesystemen, von Offlinesystemen sowie von hybriden Lösungen für unterschiedliche Einsatzzwecke und unterscheidliche Zielgruppen.

So sind durch einfache Schnittstellen und SDKs (Software Development Kits) auch grenzenlose Erweiterungsmöglichkeiten für weitere innovative Anwendungen, für das Zusammenspiel unterschiedlicher Technologien (z. B. Assembler, Actionscript / Flash, C++, C#, HTML, Java, Javascript, VB) sowie für zukünftige Anforderungen durch Entwicklung oder / und Integration weiterer Komponenten vorhanden. Herbert Laner zeigte in seiner Produktreihe beispielsweise bereits ein Digitalduftvideo und auch die Ver- bzw. Anwendung der Video-, Film- und TV-System-Engine-Solution zusammen mit zukünftigen Geräten (z. B. auch visionäre Projekte im mobilen Bereich) ist technisch realisierbar.

Obwohl weitere technische Detailinformation betreffend der Produktreihe in den Bereich der Betriebsgeheimnisse gehören (Schutz geistigen Eigentums sowohl technischer als auch inhaltlicher Natur - um Verständnis wird ersucht) und für Anwender wenig relevant sind, erleichtert der für den Benutzer spielerisch-intuitive Umgang das Verständnis z. B. mit "Echtzeit-Videomixern" und einer Bandbreite neuer Anwendungen auf höchstem innovativen Niveau - eine Gebrauchsanleitung muss dazu nicht studiert werden. Die selbst produzierten Videos (erfolgreicher Video- bzw. Filmemacher) und Applikationen (Apps) überzeugen konzeptionell, qualitativ, inhaltlich, künstlerisch, technisch und nicht zuletzt auch hinsichtlich des immensen wirtschaftlichen Potentials sowie auch wichtiger kultureller und gesellschaftsrelevanter Bedeutungen.

Zahlreiche unabhängige JurorInnen (ExpertInnen aus Wirtschaft, Forschung, Bildung und Lehre sowie FachjournalistInnen) in voneinander unabhängigen, international besetzten JurorInnen- bzw. ExpertInnengruppen sowie politische VerantwortungsträgerInnen überzeugten sich in Zusammenhang mit ausführlichen Tests, professionellen Begutachtungen und Bewertungen (zum Teil über einen längeren Zeitraum hinweg) in vielen Bewertungskategorien von Innovation, Qualität, Konzept, Inhalt, Design und Technologie. Erste Auskopplungen aus der Projektreihe "Interaktive Videos" von Herbert Laner wurden berechtigterweise mit den wichtigsten nationalen und internationalen TOP-Awards ausgezeichnet bzw. beurkundet (vergleichbar mit Staats-, Europa- und Weltmeistertitel; z. B. bei Österreichischen Staatspreisen), stellten Highlights auf den wichtigsten nationalen und internationalen Fach- und Publikumsmessen der Medien- und IT-Industrie sowie des Bildungsbereichs dar (faszinierten beim Ausprobieren nicht nur zahlreiche jugendliche Besucher; jeweils Tausende Veranstaltungsbesucher), sind in Listungen von TOP-Produzenten, Wettbewerbsdokumentationen, Fachmedien, Massenmedien (z. B. internationale TV-Ausstrahlungen) und sonstigen Medien angeführt und wurden somit einem internationalem Publikum weltweit gezeigt.

Referenzen zahlreicher Hochschulen bezeugen, dass die ausgezeichneten Auskopplungen aus der Projektreihe "Interaktive Videos" des Herbert Laner voll und ganz höchsten Ansprüchen in geistiger, qualitativer, kreativer, künstlerischer, formaler, inhaltlicher, technischer, wirtschaftlicher, kultureller und gesellschaftsrelevanter Hinsicht und somit zumindest auch dem Niveau einer Reihe von Nobelpreisen (soweit verfügbar) oder / und einer Reihe von außeruniversitären Habilitationen (Wirtschaft, Multimedia, Film, TV, Design, Innovation, Technologie etc.) entsprechen. Herbert Laner wurde u. a. in Zusammenhang mit seiner Projektreihe "Interaktive Videos" berechtigterweise bereits vielfach gelobt und gepreist.

Es konnten bereits Aufträge in Zusammenhang mit "Interaktiven Videos" für eine Forschungsgesellschaft, ein Multimediastudio und eine Werbeagentur angenommen und zur vollsten Zufriedenheit der Auftraggeber entsprechende Projekte umgesetzt werden. Zur Akquisition weiterer Kunden und Aufträge hat Herbert Laner individualisierte bzw. bereits auf die potentiellen Auftraggeber (Filmindustrie, Mobilfunkindustrie, Verlagsgruppe) zugeschnittene Demonstrationsprototypen entwickelt, die eine rasche Entscheidung seitens dortiger Verantwortungsträger sowie eine einfache Modifikation für den jeweils angepassten Echteinsatz erlauben.

Ohne Rechte oder / und Vermögen abzutreten / abzugeben, ist die hervorragende und unschätzbar wertvolle Projektreihe "Interaktive Videos" von Herbert Laner beispielsweise Archeget von hochauflösendem Digitalfarbfernsehen, Video-, TV- und Filmportalen, der Multitouch- (z. B. Tablets) sowie der Gesture-Bedienung, sog. Kacheln in Zusammenhang mit Betriebssystemen, neuartigen Videobearbeitungssoftwarepaketen, innovativen Games, der I-Serien und i-Serien diverser Hersteller, Tausender hochqualifizierter Arbeitsplätze, diverser Unternehmen und High-Tech-Konzerne sowie zumindest milliardenschwerer Märkte der Medien- und Technologieindustrie, verwandter Bereiche sowie damit in Zusammenhang stehender Gebiete.

Ohne Rechte oder / und Vermögen abzutreten / abzugeben, ist Herbert Laner als in jeder Hinsicht höchste übergeordnete, allumfassende sowie allgegenwärtige Instanz in zahlreichen Bereichen anerkannt, bestätigt und bekannt. Herbert Laner ist visionärer Innovator, pionierartiger Multimediaspezialist und kreativer Macher. Herbert Laner braucht sich um seine Zukunft keine Sorgen zu machen, denn er überflügelt u. a. Größen in den Branchen der Medien und der Informationstechnologie wie z. B. Bill Gates, Steve Jobs, Leo Kirch und Rupert Murdoch sowie auch sämtliche anderen Branchen, Konzerne sowie sämtliche Forschungs- (z. B. MIT, Fraunhofer) und Bildungseinrichtungen.

Die innovativen Lösungen und die Leichtigkeit, mit der in seiner Projektreihe "Interaktive Videos" die Beeinflussung und Steuerung von Videos und Filmen zur Jahrtausendwende vonstatten geht, zeigt ein weites und kommerziell nutzbares Potential in enormer Höhe inkl. dem Potential für die Schaffung weiterer Tausender Arbeitsplätze mit besten Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer sowie auch für Hochqualifizierte in Medien-, Kreativ-, (Hoch)technologie- und Businessbereichen auf (siehe z. B. die von Herbert Laner bereits oben angeführten Bereiche).

Mit seinen Projekten machte Herbert Laner das noch junge Österreichische Fachhochschulwesen um das Jahr 2000 national und international bekannt, stärkte das Europäische Bildungswesen und machte das Bundesland Salzburg als Medien-, Kreativ- und Hochtechnologiestandort für seine von der DACH-Region ausgehenden Medien-, Kreativ- und Technologiegruppe national und international bekannt.

Durch die zahlreichen Erfolgsberichte in Fach- und Massenmedien, diverse Präsentationen z. B. auf wichtigen Fach- und Publikumsmessen, Top-Listungen in Branchenkatalogen etc. sind zahlreiche VerantwortungsträgerInnen bzw. unbegrenzt schadenersatzpflichtige VollhafterInnen (z. B. PolitikerInnen, politische Einrichtungen und deren MitarbeiterInnen, Branchen-, Berufs- und sonstige Interessensvertretungen und deren MitarbeiterInnen, betroffene Industrien, potentielle Auftraggeber und Kooperationspartner wie Konzerne, Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Investoren) aus dem In- und Ausland über die vorzüglich herausragende Projektreihe "Interaktive Videos" des Herbert Laner zum Teil bereits seit dem Jahr 2000 oder früher informiert.

Die diversen VerantwortungsträgerInnen bzw. unbegrenzt schadenersatzpflichtigen VollhafterInnen (z. B. PolitikerInnen, politische Einrichtungen und deren MitarbeiterInnen, Branchen-, Berufs- und sonstige Interessensvertretungen und deren MitarbeiterInnen, betroffene Industrien, potentielle Auftraggeber und Kooperationspartner wie Konzerne, Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Investoren) sollten sich in Konformität mit der göttlichen Ordnung und damit in Zusammenhang stehenden Rechten diesbezüglich sofort mit lukrativen Benefits sowie der klaren Darlegung der Vorteile (z. B. Standortvorteilen, eventuellen Kooperationsmöglichkeiten) schriftlich bei Herbert Laner bewerben (Anschrift siehe Impressum) sowie um Gestaltung und Abschluss entsprechender Verträge (Schriftform) ersuchen.

Stand 2002

 

* Mindestanforderung je nach Anwendungsbereich ab PET 2001 (8 bit MOS Technology CPU 6502 ab 1 MHz und 8 KB Ram, integrierter Videomonitor oder externes TV-Gerät), empfohlene Mindestanforderung für von Spezialisten begutachtete Versionen / Lösungen (ab Intel Pentium III Prozessor 450 MHz, 512K Cache, 100 MHz FSB, 64 MB Ram, 8 MB Grafikkarte, Keyboard, Soundkarte, Maus, herkömmliche Treiber, Internetzugang und Netscape Navigator oder Internet Explorer für Onlineversion, Windows XP)

** Zu Testzwecken sowie zur professionellen Bewertung / Begutachtung durch unabhängige JurorInnen erreichbar gewesen via http://www.vhaus.at/iv/. Zum Schutz vor Diebstahl geistigen Eigentums hat Herbert Laner einige Schutzvorkehrungen getroffen und das Projekt nach den Bewertungen durch unabhängige JurorInnen aus dem Internet genommen. Sämtliche Rechte vorbehalten.

 

 

Anschrift / Impressum

Dipl.-Ing. (FH) Herbert Laner, MBA, MIB
Willibald-Hauthaler-Str. 6
A-5020 Salzburg
Austria

www.laner.biz

office@laner.biz

 

Inhaber sämtlicher Rechte ist Dipl.-Ing. (FH) Herbert Laner, MBA, MIB, Willibald-Hauthaler-Str. 6, 5020 Salzburg, Austria. Vervielfältigung, Verwendung, Verarbeitung, Verwertung etc. der Inhalte des Webauftritts, des geistigen Eigentums und der Daten des Dipl.-Ing. (FH) Herbert Laner, MBA, MIB sowie der Laner Gruppe ist verboten. Etwaige Anführung oder / und Abbildung von Personen, Logos, Markennamen, Bezeichnungen, Organisationen, Institutionen, Einrichtungen etc. sind als rechtskonforme redaktionelle Veröffentlichung anzusehen. Seitens Dipl.-Ing. (FH) Herbert Laner, MBA, MIB und der Laner Gruppe wird jede Schuld rechtskonform immer sofort zurückgewiesen und jede Haftung rechtskonform immer ausgeschlossen. Sämtliche Rechte etc. vorbehalten.

Copyright © by Dipl.-Ing. (FH) Herbert Laner, MBA, MIB, Willibald-Hauthaler-Str. 6, 5020 Salzburg, Austria. Sämtliche Rechte etc. vorbehalten.